Weltbienentag 2021 Honigbiene

Der Weltbienentag ist am 20. Mai

Der Slowenische Hofimkermeister von Maria Theresia Anton Janscha wurde am 20. Mai im Jahre 1734 in Bresniza geboren und gilt als Erfinder der ersten Zargenbetriebsweise. Auch war auch Rektor der weltweit ersten modernen Imkerei-Schule. Als Autor und Verfasser zahlreicher Bücher über die Bienen,  Bienenzucht und Imkerei, hat er eine bedeutende Grundlage für die heutigen Imker geschaffen. Im Jahr  2014 hat der slowenische Imkerverband die World Bee Day Initiative  – www.worldbeeday.org  – Unterstützung fand der Verband auch bei der Regierung von Slowenien. Die Vereinten Nationen haben 2018 den 20. Mai als UN-Weltbienentag ausgerufen. Also gibt es den Weltbienentag noch nicht sehr lange.

Es sind die folgenden Punkte, warum  die Bienen ein  so wichtiges Insekt auf unserer Erde sind: 75 Prozent der globalen Nahrungsmittelpflanzen sind von der Bestäubung insbesondere durch Bienen abhängig, darunter zählen nicht nur die Honigbienen – auch alle Wildbienenarten gehören hier ebenso dazu. Durch ihre Bestäubungsleistung kommt den Bienen eine immens wichtige und tragende, auch verantwortungsvolle Rolle,  bei der Sicherung der biologischen Vielfalt von Nahrung für alle Tiere – und schlussendlich auch für die Menschheit zu. Auch die Medizin ist auf die Bestäubungsleistung angewiesen: alleine für medizinische Zwecke verwenden wir heute über 50.000  Pflanzenarten, die von Bienen bestäubt werden!! Die Wabenbauweise der Bienen ist technisch für den Flug- und Fahrzeugbau nicht mehr wegzudenken, die Ingenieure haben sich bei den Bienen diese Bauweise abgeschaut. Das Bienenvolk ist eine extrem effiziente Einheit und  Vorbild in Logistikprozessen, Computerprogrammen/IT und sozialen Netzwerken……  wo wären wir heute ohne das Vorbild Biene ?

Earth Day
Schimmel an Bienenwachskerzen
Menü