Warum produzieren wir Bio – Honig ?

Die europäische Landwirtschaft befindet sich leider in einer Sackgasse. Eine Agrarpolitik, die einseitig auf Ertragssteigerung durch giftige Agrochemikalien / Pestizide ausgerichtet ist, hat das Ökosystem an den Rand des Zusammenbruchs und des Kollaps geführt. Täglich schwindet die biologische Vielfalt, die unserem natürlichen Ernährungssystem zugrunde liegt. Die Zukunft unserer ökologischer Lebensmittelversorgung, unsere Gesundheit und unsere Umwelt sind dadurch definitiv gefährdet.

Wir alle wissen, dass die Folgen für die Natur erschreckend sind: Bienen und natürlich auch viele andere Insekten und Bestäuber, verschwinden täglich aus unserer Kulturlandschaft, der Gesang einstmals weit verbreiteter Vogelarten verstummt. Bäche und Flüsse werden verschmutzt und wir, die Verbraucher*innen und Betroffenen, sind täglich einem Cocktail aus chemischen Pestiziden ausgesetzt. Das sind dann unsere Nahrungsmittel.

Auch die Existenz vieler Bäuerinnen und Bauern ist durch diese Art der Landwirtschaft mehr als bedroht: Durchschnittlich alle drei Minuten musste in den letzten zehn Jahren ein landwirtschaftlicher Betrieb in Europa aufgeben. Nach dem Motto “Wachsen oder Weichen” konzentriert sich immer mehr Fläche auf immer weniger Betriebe, die immer höhere Erträge erwirtschaften müssen um zu existieren. Kleine familiengeführte Höfe halten dem Druck nicht Stand und verschwinden von der europäischen Landkarte.

Die Chefin mit ihren Bienen
Nektareintrag
macht das was sie perfekt kann - sammelt Nektar

Eine andere Landwirtschaft / Bienenweide ist möglich!

Doch es gibt einen Ausweg: Eine Landwirtschaft ohne giftige Chemikalien, die auf biodiversitäts- und klimafreundliche Anbaumethoden setzt und die Ernährung der Menschen nicht nur heute, sondern auch in Zukunft sicherstellen kann. Eine Landwirtschaft, die die unschätzbare Vielfalt an Naturräumen, bäuerlichen Traditionen und Erzeugnissen in Europa bewahrt und bereichert.

Unter anderem sind das die Gründe für unsere Entscheidung, unsere Bienenvölker nicht an konventionell betriebenen Landwirtschaftsflächen, sondern in möglichst unbelastete Natur zu stellen.
Natürlich ist der Ertrag der Bienen (Honig) deutlich geringer als an einem konventionell bewirtschaftetem Rapsfeld, dadurch kommt auch ein etwas höherer Preis zustande.

Weiterführende Informationen unter anderem auch hier : www.savebeesandfarmers.eu

Das Team hinter den Bienen – Die Imker

Hinter den vielen Honigbienen, die die meiste Arbeit verrichten, sind noch zwei Imker versteckt.

Bea Zotti – hat im März 2020 in Freiburg die Ausbildung zur Bienensachverständigen der LRA absolviert. Ferner fanden im Juli 2020 die letzten Unterrichtseinheiten zur Fachberaterin für Bienenprodukte statt. Außer sich um die Wachteln und den Heilkräutergarten zu kümmern, Honig zu ernten, schleudern und abzufüllen, Wachs zu klären und zu Kerzen gießen, Salben herzustellen, Propolis zu verarbeiten, die Fütterung der Bienen im späten Sommer zu übernehmen, die Varroabehandlungen zu organisieren und durchzuziehen, Bienenbeuten mit Leinöl zu streichen und reparieren, die Völkervermehrung zu managen, mit den Bienen in die Edelkastanie zu wandern, die Schwarmkontrollen zu machen,….. arbeitet sie derzeit in Teilzeit im kaufmännischen Bereich.

Axel Kull – er begrüßt die Bienen bei jedem Besuch erst einmal mit „Hallo Mädels, na, alles klar bei euch?“ – ist mit Leib und Seele Imker. Dass es den Bienen gut geht, ist sein oberstes Gebot. Durch ständige Fortbildungen und Webinare wird abgewogen, ob bzw. wie man die angestrebte wesensgemäße Bienenhaltung noch etwas optimieren kann. Auch er hat die Ausbildung zum Bienensachverständigen erfolgreich absolviert. Axel engagiert sich zudem bei den Ausbildungen für Jungimker, hat immer ein offenes Ohr für ihre Fragen und gibt Hilfestellung wo es nur geht.

Imkerin der kleinen Schwarzwaldimkerei

BIO – Honig aus dem Kurpark Bad Wildbad

Die Touristik Bad Wildbad hat extra einen kleinen Film machen lassen ……

 

………. und das Wildbader Anzeigenblatt hat einen netten, kleinen Beitrag geschrieben:

Kurparkhonig Wildbader Anzeigenblatt 202011072020

Biene mit Pollenhöschen

Stellungnahme von Unternehmerinnen & Unternehmern zu den Protesten für mehr Klimaschutz von

von ENTREPRENEURS FOR FUTURE
Klimaschutz und BIOIMKEREI

Mit der Europäischen Bürgerinitiative https://www.savebeesandfarmers.eu/deu/ fordern wir die EU-Kommission auf, eine Landwirtschaft zu unterstützen, welche die Bedürfnisse von Bäuerinnen und Bauern und die der Natur in Einklang bringt.

Unterstützung von sozialen und ökologischen Vereinen und Verbänden

Gutes für Biene und Mensch, Biologische Vielfalt bewahren, den Planeten schützen

Wir engagieren uns bei unterschiedlichen Vereinen, Gruppen und Verbänden. Nur eine Zukunft die auf Nachhaltigkeit ausgelegt ist kann uns vor dem Kollaps retten.

Einige dieser Gruppen / Vereine / Verbände ….. sind mit deren Logo aufgelistet und verlinkt.

Menü