Naturwabenbau

Der Honigeintrag in diesem Jahr ist in Deutschland sehr unterschiedlich verlaufen. Am schlechtesten hat es die Imker in Baden-Württemberg getroffen. Leider haben im Süden die meisten Imkereien nur einen Bruchteil der Normalmenge geerntet. Für viele Berufsimker – oder Nebenerwerbsimker ist dies natürlich auch eine existenzielle Problematik. Die finanzielle Lager der Imker ist dadurch noch deutlich kritischer geworden als in den Vorjahren. Die Erträge in den östlichen  Regionen haben eine deutlich höhere Ernte – wenn auch nicht unbedingt eine gute Ernte!!

In Baden-Württemberg sind sehr viele Imker die 0,0 (Null) Honig geerntet haben. Hier bei uns im Enztal – im nördlichen Schwarzwald – haben die meisten Imker keinen Honig geerntet. Bei uns, in der kleinen Schwarzwaldimkerei, sind immerhin 15% der erwarteten Menge an Honig  herausgekommen – wir versuchen das sehr positiv zu schreiben.

Das ist das Los der landwirtschaftlichen Betriebe – jeder Jahr muss mit Problemen gerechnet werden und:  leider häufen sich in den letzten Jahren die Probleme……  Die Ursachen in diesem Jahr sind vielfältig. Temperaturen und Niederschläge haben leider nicht zusammengepasst. Inwieweit das Auswirkungen auf den Winter hat, darüber können wir nur spekulieren. Da auch die kalte Jahreszeit enorm wichtig für die Bienengesundheit und die Überwinterung der Bienen ist, können wir nur hoffen das die Klimakapriolen sich jetzt endlich wieder  beruhigen…..

Die Auffütterung der Bienenvölker ist im vollen Gange – wir füttern dieses Jahr deutlich mehr als üblich…………

 

 

Von den Süßen zu den Wilden – Bienen können nicht nur Honig -VERANSTALTUNG
Menü