Engel mit Herz aus reinem Bienenwachs

Können Bienenwachskerzen schimmeln?

Definitiv: NEIN.
Bei dem sogenannten Wachsschimmel handelt es sich um eine weiße Oxidationsschicht . Dies geschieht durch Reaktion mit der Luft/Sauerstoff,
die vor allem dann an den Bienenwachskerzen oder an Bienenwachsprodukten entsteht, wenn diese bei kühleren Temperaturen gelagert werden
oder sich in einem kühlen Raum befinden. (Wir lagern unsere Kerzen im Keller und haben dadurch immer das Problemchen der Oxidationsschicht. Selbst auf einer Fensterbank mit schlecht isolierten Fenstern kann sich an einer Bienenwachskerze eine solche weiße Schicht bilden. Diese Oxidationsschicht ist übrigens ein Erkennungsmerkmal dafür, dass man reines, unverfälschtes Bienenwachs vor sich hat!! Also seid froh wenn ihr das bei eurem Bienenwachs feststellt 🙂 !! Ihr habt dann ein Produkt das ziemlich sicher nicht gestreckt ist mit Paraffin, oder gepanscht mit anderen Stoffen. Ihr könnt diesen „Wachsschimmel“ ganz einfach mit einem Tuch von der Kerze abwischen oder ihr nehmt die Kerze, haltet sie unter ca. 45°C warmes Wasser und reibt kurz drüber. Die Beläge verschwinden dann und eure Kerze ist wieder wie neu. Kerzenwachs schmilzt aber einer Temperatur ab 62°C – also nicht zu heißes Wasser nehmen….

Haben hier auf der Homepage noch weitere Informationen zum Thema Wachs.

Weltbienentag am 20. Mai
zu kalt um Honig einzutragen
Menü