Bienenbeuten – oder:

soll ich mit der Imkerei beginnen?

In der Imkerei gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Systemen zur Bienenhaltung. Wir selbst nutzen das Zadant System, teilweise auch Zander-System. Jedes System hatte seine Berechtigung. Und viele Imker haben natürlich “ihre” richtige Beute und alles andere ist falsch. Wie bei einem Fußballspiel im Fernseher. 5 Millionen Zuschauer – 4,9 Millionen wissen es besser als der Trainer.   So ist es auch bei dem Thema Bienenbehausung. Leider habe ich zu wenig Wissen zu Beginn der Hobby-Imkerei gehabt. Es hieß schlicht. Hier bei uns haben alle Zander, was anderes taugt nichts…. Daher haben wir unsere Imkerei mit Zander-System (auch Einfachbeute nach Liebig genannt) begonnen.  Natürlich kann man mit diesem System auch erfolgreich imkern. Erfolgreich was den Honigertrag angeht, jedoch deutlich aufwändiger was die körperliche Anstrengung angeht und ein Fragezeichen zur Bienengesundheit möchte ich auch noch anbringen. Aber es geht natürlich, selbst ein mir bekannter Berufsimker arbeitet mit Zander System. Jedoch kenne ich wirklich nur einen. Der große Unterschied ist schlicht die Behausung der Bienen. Einraum-Beute (1 Brutraum), oder geteilter Brutraum (2 Bruträume).  Je größer die Menge der Bienenvölker ist die man betreut, oder zukünftig betreuen möchte, desto wichtiger ist die vorherige Überlegung mit welchem System starten.  Möchte jemand den Bienen einfach nur was Gutes tun, denkt nicht an Honig, will einfach nur den Gedanken Umweltschutz unterstützen, für den ist Bienenhaltung nicht sinnvoll. Hier empfehle ich Wildbienenhotels aufzustellen, versuche entsprechende Blumen und Pflanzen zu säen…… Das macht dann alles Sinn. Will jemand mit der Bienenhaltung beginnen, muss einfach klar sein: Honig-Bienen sind Nutztiere!  Man bekommt nicht umsonst eine Registrier-Nummer von seinem zuständigen Veterinäramt. Gerne erklären wir Interessierten und Neugierigen die sich mit dem Gedanken über Bienenhaltung auseinandersetzen, das Für und Wider der Imkerei und der ganzen vielen Kleinigkeiten über: welche Beute ist die Richtige, welche Bienenrasse ist sinnvoll,…….

Das bekommt man am einfachsten in einem 2-3 stündigen Schnupperkurs von uns vermittelt.  Das würden wir gerne Anfang Mai anbieten – je nach Corona-Beschränkungen wird das stattfinden, oder auch nicht…….. Ruft einfach gerne an, wenn Ihr Interesse an einem Bienenkurs – Schnupperkurs – Imkerkurs habt. Dann können wir gerne mehr telefonisch klären, oder/und Vermittlung zu Bezirksimkervereinen geben.

Varroamilbe – Behandlung im Winter mit Oxalsäure
gefälschter Honig – Panscherei im widerlichen Stil
Menü